Wahre Liebe finden als Christ: Was die Partnersuche wirklich erschwert


Christ sucht Christ zum gemeinsamen Glücklichsein. Was so einfach klingt, stellt viele christliche Singles vor eine große Herausforderung.

 

Dabei geht es nicht nur um die Fragen: „Welche seriösen Dating-Möglichkeiten gibt es für Christen?“ und „Wo kann ich Menschen kennenlernen, denen ihre Religion genauso wichtig ist wie mir?“ Denn wer den Anspruch hat, die wahre Liebe zu finden, muss sich noch einer ganzen Reihe an weiteren Fragen stellen. Anders als von vielen Menschen vermutet, hängt es nämlich nicht nur von den äußeren Faktoren ab, ob die Mission „Christ sucht Christ“ von Erfolg gekrönt wird. Was die Partnersuche wirklich erschwert, sind häufig bestimmte Annahmen und Konflikte, die sich im Inneren einer Person abspielen, verursacht durch Glaubenssätze, christliche Werte und Erwartungen, die es zu ordnen und deuten gilt.

Wir möchten Sie anregen, sich Gedanken zu machen, die Ihnen zu mehr Klarheit verhelfen und Ihnen die Partnersuche als Christ erleichtern können.

Was verstehen Sie unter wahrer Liebe?


Wenn Religion in Ihrem Leben eine große Rolle spielt, dann ist es bei der Partnersuche vermutlich Ihr vorrangiges Ziel, die wahre Liebe zu finden. Sie wünschen sich nicht einfach nur einen Lebensabschnittsgefährten oder eine Partnerin für einige wenige Glücksmomente. Nein, Sie möchten einen Menschen finden, dem Sie sich tief verbunden fühlen und mit dem Sie im Idealfall eine Ehe eingehen und Ihr restliches Leben verbringen.

Sich hierfür an den Grundsatz „Christ sucht Christ“ zu halten, ist sicher eine gute Idee. Denn so schaffen Sie zumindest schon einmal gute Voraussetzungen, um jemanden zu finden, der in puncto Glaube und Religion Gemeinsamkeiten mit Ihnen hat. Aber wenn Sie die wahre Liebe suchen, ist es auch wichtig, dass Sie benennen können, was für Sie persönlich die wahre Liebe ausmacht. Viele Singles, die beim Dating Ausschau nach der wahren Liebe halten, haben tatsächlich eine überaus romantische und vielleicht gar etwas realitätsferne Vorstellung von der wahren Liebe. Sie glauben salopp ausgedrückt, dass es sich, wenn nicht alles passt, auch nicht um die wahre Liebe handeln kann.

Die Folge: Dating wird zur sportlichen Disziplin und somit zu einer immerwährenden Jagd nach dem einen oder der einen Richtigen. Hätten diese Menschen weniger Freude an der Partnersuche, wenn sie ihre Definition von der wahren Liebe überdenken würden? Vielleicht. Vielleicht hätten sie dann aber auch mehr Erfolg.

Christ sucht Christ: Ist der perfekte Partner vorherbestimmt?


Wer an Gott glaubt, vertraut. So gibt es christliche Singles, die der festen Überzeugung sind, dass Gott den perfekten Partner oder die perfekte Partnerin für sie vorherbestimmt hat. Dabei, so glauben sie, handelt es sich um eine ganz bestimmte Person und diese wird zum richtigen Zeitpunkt in ihr Leben treten. Doch ist das wirklich so? Und wozu führen diese Annahmen in ihrer Konsequenz? Würde das nicht bedeuten, dass diese Singles allein aufgrund ihrer Religion bei der Partnersuche keinen Finger krumm machen müssten? Wäre es also gar verwerflich, aktiv auf Partnersuche zu gehen, weil es ein Anzeichen dafür wäre, dass man Gott nicht ausreichend vertraut? Denken Sie einmal darüber nach, wie Sie persönlich zu diesen Überlegungen stehen. Ist es für Sie widersprüchlich, seriöse Möglichkeiten zur Partnersuche zu nutzen und gleichzeitig auf Gottes Plan zu vertrauen?

Bei all diesen Überlegungen drängt sich eine weitere Frage auf. Angesichts der Milliarden von Menschen, die über die ganze Welt verteilt leben, wie wahrscheinlich scheint es da, dass es unter ihnen nur einen gibt, mit dem man die wahre Liebe erleben kann? Vielleicht ist die Bereitschaft, sich auf einen einzigen Menschen einzulassen und diesen mit all seinen Vorzügen, aber auch Ecken und Kanten aus vollstem Herzen anzunehmen und zu lieben, viel wichtiger, als an Bestimmung zu glauben.

Ein paar Tipps für mehr Erfolg bei der christlichen Partnersuche


Die eigenen Überzeugungen und durch Religion geprägten Glaubenssätze können bei der Partnersuche hinderlich sein, wenn man sich nicht detailliert mit ihnen auseinandersetzt. Eine zu starre Befolgung oder gar zu engstirnige Interpretation legt Ihnen bei der Suche nach der wahren Liebe womöglich Steine in den Weg. Der Austausch mit anderen Singles, die ebenfalls Erfahrungen mit dem Thema „Christ sucht Christ“ gemacht haben, kann Ihnen dabei helfen, neue Sichtweisen zu entwickeln und interessante Erkenntnisse zu erlangen.

 

Hier ein paar Tipps, um die Dinge vielleicht aus einem etwas anderen Blickwinkel zu betrachten:



•    Sehen Sie Ihre Religion als Kraftquelle und als Basis Ihres unerschütterlichen Vertrauens. Vertrauen heißt jedoch nicht, sich zurückzulehnen und nicht die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Sie dürfen aktiv, werden – auch bei der Partnersuche.

•    Sicherlich gibt es jemanden, der perfekt zu Ihnen passt. Aber kein Mensch ist vollkommen. Dieser jemand wird vermutlich nicht in der Lage sein, all Ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Aber er wird Sie bedingungslos lieben. Und das ist es, was zählt.

•    Christ sucht Christ heißt beim Dating nicht automatisch, dass Sie sich im Bestreben nach Verbindlichkeit, schnell und dauerhaft festlegen müssen. Wenn Sie merken, dass eine Bekanntschaft Sie nicht erfüllt, dürfen Sie eine Entscheidung treffen.

•    Wahre Liebe setzt Opferbereitschaft voraus. Das bedeutet zwar, dass Sie als Christ bereit sein sollten, viel in eine glückliche Partnerschaft zu investieren. Dennoch haben Sie das Recht, auf Ihre eigenen Bedürfnisse zu achten. Sie dürfen von Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin das gleiche Maß an Hingabe erwarten.

Christ sucht Christ beim Online-Dating: Mit Vorbehalten umgehen


Unzählige Singles setzen bei der Partnersuche vorbehaltlos auf Online-Dating. Doch wer nach den Grundsätzen seiner Religion lebt, zweifelt oft an dieser Möglichkeit, die wahre Liebe zu finden. Zwar werben viele Singlebörsen damit, sich der seriösen Partnersuche verschrieben zu haben, dennoch gehören zu ihren Nutzern auch zahlreiche Männer und Frauen, die nicht zwangsläufig eine feste Partnerschaft bevorzugen. Als Christ möchten Sie sich aber vermutlich fest binden.

Ein weiteres Thema, das Sie bei dem Gedanken an die Partnersuche im Internet vielleicht auch beschäftigt, ist die Frage, wie Sie am besten mit religiösen Singles in Kontakt kommen können. Wenn Sie aus den genannten Gründen bisher vom Online-Dating lieber abgesehen haben, sollten Sie es mit einer seriösen Singlebörse für Christen, wie z.B. christlich-verliebt.de,  versuchen. Denn hier stehen die Chancen gut, dass Sie nicht nur Menschen kennenlernen, denen ihre Religion so wichtig ist wie Ihnen, sondern auch mit Menschen, die ebenso wie Sie, kein Interesse an oberflächlichen Bekanntschaften haben.







EarlPhoenix84 Online
Wilfried Online
Weinberg65 Kürzlich aktiv
Kevkev1026 Kürzlich aktiv
ElLoco1 Online
Knuffy65 Online
Michaaaa Kürzlich aktiv
Straßenfeger71 Online
Stephan Online
Daniel Online
Janine Online
Angelika Online
Enrico Online
Matthias75 Online
Marco86 Online