Alt Text Frontvisual

Die christliche Partnersuche

  • Über 20 Jahre Erfahrung
  • Server in Deutschland
  • Keine versteckten Kosten
Icon-sicherheit-datenschutz

Sicherheit & Datenschutz

Eine sichere Partnersuche mit maximalem Datenschutz stehen für uns bei christlich-verliebt.de an erster Stelle.

mehr erfahren
Icon-redaktionelle-kontrolle

Redaktionelle Kontrolle

Unser Supportteam prüft zu Deiner Sicherheit jedes Profil. Über 750.000 sind schon dabei und finden hier ihre neue Liebe.

mehr erfahren
euro

Basis-Mitgliedschaft

Die Registrierung ist komplett kostenlos und Du kannst christlich-verliebt.de auch mit einer Basis-Mitgliedschaft sehr umfangreich nutzen.

mehr erfahren

Immer und überall flirten

christlich-verliebt.de funktioniert auf Deinem Computer, Tablet und Smartphone.

Unsere Erfolgsgeschichten

Es funktioniert. Täglich finden sich bei uns neue Paare und das freut uns. Manche Ex-Singles und neue Paare haben dann vor lauter Glück leider kaum noch Zeit, sich bei uns zu melden. Aber viele neue Paare finden auch gemeinsam die Zeit, uns zu schreiben.

Wir freuen uns über jedes neue glückliche Paar, das sich bei uns meldet und seine Geschichte erzählt – oder frisch verliebte Nutzer, die sich bei uns abmelden und einen netten Kommentar wie diesen hier von Maja hinterlassen:

Zu den Erfolgsgeschichten

Glaube und Liebe stehen im Focus bei christlich-verliebt.de

Im Zeitalter der Digitalisierung ist das Online-Dating für viele Menschen selbstverständlich geworden. Auf den ersten Blick scheint es einfach zu sein, eine/n Partner/in über das Internet zu finden, denn die Auswahl auf den zahlreichen Dating-Portalen ist groß. Das macht es jedoch nicht gerade einfacher, denn das Gefühl, die Nadel im Heuhaufen zu suchen, kommt auf.

Glauben verbindet die Menschen schon immer

Der Glaube an etwas hat Menschen schon immer zusammengeführt, weil sie sich einander verstanden fühlen. Christen glauben an Gott und seinen Sohn Jesus Christus, dessen Lehren maßgebend sind für ein Miteinander in Frieden. Glaube, Liebe und Hoffnung vereinen sich im christlichen Glauben und sorgen für Zusammenhalt und Respekt untereinander. Das sind die besten Voraussetzungen für Beziehungen zwischen Menschen und für ein Treffen auf dem christlichen Dating-Portal christlich-verliebt.de, um eine/n passende/n Lebenspartner*in zu finden. Unser Ansatz ist hier ganz deutlich dem Motto "Christ sucht Christ" zu folgen.

Christlich-verliebt.de ist ein digitaler Treffpunkt für Gleichgesinnte, die sich durch ihren Glauben und die damit verbundene Spiritualität auf einer Ebene fühlen. Die Konfession der Gläubigen spielt keine Rolle. Alle Christen sind als Mitglieder willkommen, ob katholisch oder evangelisch. Der erste Schritt, eine/n Partner*in zu finden ist damit schon getan. Weitere Gemeinsamkeiten und Interessen lassen sich in Ruhe beim online Chatten oder bei einem persönlichen Treffen herausfinden.

Die Liebe finden ohne Altersbegrenzung mit christlich-verliebt.de

Vor Gott sind alle Menschen gleich und für die Liebe gibt es keine Altersgrenze. Gefühle bleiben ein Leben lang. Mit 50 oder 70 Jahren können sich Menschen noch genauso verlieben, wie Teenager und Twens. Auf dem Dating-Portal christlich-verliebt.de bietet sich für Christen jeder Generation die Möglichkeit, den passende/n Lebenspartner*in zu finden.

Eine/n Partner*in finden und/oder eine Familie gründen

Wenn es um Glauben geht, ist es oft nicht einfach gleichgesinnte Partner*innen zu finden. Das gilt für alle Generationen. Ein schnelllebiges digitales Zeitalter macht es auch den jüngeren Generationen nicht einfach, den/die Richtige/n zu finden. Christlich-verliebt.de ist deshalb ein idealer Treffpunkt, um der großen Liebe zu begegnen und eine Beziehung, auf der gleichen Wellenlänge, zu genießen.

Wer beabsichtigt eine Familie zu gründen, ist bei christlich-verliebt.de auf der sicheren Seite, denn oft gibt es Schwierigkeiten bei der Kindererziehung, wenn ein Partner nicht gläubig ist. Sind beide Eltern Christen, dann ist es keine Frage, dass auch die Kinder mit dem christlichen Glauben aufwachsen.

Partner*in finden ab 50+

Die Gleichberechtigung der Frau hat sich im Laufe der Jahrzehnte so entwickelt, dass die finanzielle Abhängigkeit vom Mann nicht mehr gegeben ist. Entsprechend ist die Anzahl der Singles 50+ angestiegen. Außer Geschiedenen gibt es auch viele verwitwete ältere Menschen, die sich einen neue/n Partner*in wünschen. Oft gibt es im Freundes- und Bekanntenkreis oder in der Gemeinde niemanden, der als Partner*in infrage kommt. Das Kennenlernen im Supermarkt passiert meistens sowieso nur im Film.

Die Singlebörse christlich-verliebt.de ist für Menschen 50+ bestens geeignet, um neue Leute kennenzulernen und den/die Traumpartner*in zu finden, nach dem/der schon so lange gesucht wird. Der christliche Glaube ist die Grundlage für eine ungezwungene und zunächst unverbindliche Begegnung. Wer gleiche Interessen hat und sich auch sonst sympathisch findet, verabredet sich zu einem ersten Date. Dabei kann der Glaube, auch bei einem gemeinsamen Kirchenbesuch, die Basis sein.

Es ist in jedem Alter spannend und aufregend, neue Menschen kennenzulernen. Daraus kann sich die große Liebe entwickeln und führt zu einer glücklichen Partnerschaft oder es entsteht eine Freundschaft? Beides ist wertvoll und bringt Freude und Abwechslung ins Leben.

Christ sucht Christ und Heirat nicht ausgeschlossen

Wer träumt nicht von der großen Liebe und möchte sie festhalten. Viele Gläubige, meistens Frauen, träumen davon, in der Kirche zu heiraten. Oft kann der Traum nicht erfüllt werden, wenn der/die Auserwählte nicht gläubig ist bzw. der Kirche nicht angehört. Christlich-verliebt.de verbindet Gläubige und ermöglicht es, den Traum, in der Kirche zu heiraten, wahr werden zu lassen. Das gilt nicht nur für junge, sondern auch für Bräute im besten Alter.

Geschichtliches über die christliche Eheschließung

Die kirchliche Trauung gehört für Christen ganz selbstverständlich zur Eheschließung dazu. Doch kaum jemand kennt den Ursprung der heutzutage praktizierten Zeremonien.

Das Christentum basiert auf dem Alten und Neuen Testament, in denen der Ehebund genannt wird, der nicht in der Kirche geschlossen wird. Erst im 11. Jahrhundert begann die römisch-katholische Kirche, Heirat und Ehe zu kontrollieren. Unter dem Einfluss von Herrschern und Adelsfamilien wurde die Ehe von der Kirche als „heiliges Sakrament“ übernommen und legitimierte damit auch die Erbfolge.

Seit Mitte des 15. Jahrhundert gehört sie zu den sieben katholischen Sakramenten, die nach der Lehre der katholischen Kirche von Jesus Christus erhoben wurden und ist grundsätzlich nicht auflösbar. Auch in der Altkatholischen Kirche gilt die Ehe als Sakrament, eine kirchliche Trauung von Geschiedenen ist aber möglich.

Die protestantische bzw. evangelische Kirche hat keine Einwände gegen Ehescheidungen und Vermählungen von Geschiedenen. Ein Ehebund wird nicht als religiös angesehen, sondern immer noch als weltlich verstanden, wie in den Anfängen. Die Trauungszeremonie in der evangelischen Kirche ist deshalb auch keine kirchliche Trauung, sondern eine Segnungsfeier.

Genau darum geht es ja auch, das Brautpaar erhält, in der Kirche, den Segen von Gott, seinem Sohn und dem Heiligen Geist. Der Ehering wurde übrigens im Christentum erst im 13. Jahrhundert eingeführt. Er ist das sichtbare Zeichen einer geschlossenen Ehe und soll nach außen hin zeigen, dass das Ehepaar zusammen gehört. Die Frage, warum der Ehering in Deutschland rechts getragen wird ist offen, denn weltweit steckt er an der linken Hand.

Treffe heute noch christliche Singles aus deiner Region